Verfasst von: turboluke | 30. Juni 2010

Das größere Bild

Bevor ich los lege, darf ich mir auf die Schulter klopfen. Gehört sich nicht – ich mache es trotzdem. Weil es gut tut. Die bärische Einschätzung des Aktienmarktes erweist sich als richtig. In der Deutschen „Szene“ stehe ich mit diesem Szenario seit einigen Wochen alleine da. Viele namhafte Akteure (Beispiel), (ein fast witziges Beispiel) sahen sogar noch in letzter Woche steigende Kurse bis zum Jahresende. Ihr, meine Leser, habt jedenfalls schon zu Jahresbeginn an eine Fortführung nicht geglaubt und die Korrektur kommen sehen, was mir wiederum bestätigt, dass die meisten Besucher meiner Seite keine Anfänger sind, sondern Profis, bzw. angehende Profis 😉 Gratulation jedenfalls!

Beim Blick rechts und links und der Durchforstung anderer Medien, Blogs und Zeitungen, man muss wohl nüchtern resümieren, dass es nicht ausreichend ist, sich auf ein Spezialgebiet zu konzentrieren. Der überwiegende Teil der Analysten lag erneut falsch. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Analysen auf Fundamentaldaten, der Elliott Wellen oder anderer Analysemethoden basieren. Wenn der Fuß auf dem Gaspedal steht, haben nun mal beide Augen offen zu sein und da darf auch nach rechts und links geschaut werden. Deshalb liegen die meisten daneben, vielleicht deshalb erfreue ich ich einer zumindest höheren Quote, auch wenn ich zugegebener Maßen auch mal daneben lange. Das Top jedenfalls suche ich demnächst nur noch im Baroon’s. Hier mein Post vom 25. April. Und: Mögliches Hoch bei 1125 Woche vorher angekündigt. (meine missglückten Versuche lasse ich mal außen vor) 😉

Genug des Ganzen. Der Ausverkauf von gestern verdient eine nähere Betrachtung. Im kurzen gestrigen Kommentar habe ich schon angedeutet, dass er – eingerückt ins größere Bild – keineswegs ein Ende der Down-Bewegung darstellt, sondern viel eher das Gegenteil. Nehmen wir den Wochenchart:

Was sehen wir? Zunächst einmal lässt sich in diesem Chart der steile Anstieg seit März 09 auch ohne Perma-Bear-Bias als Bear-Market-Rallye einordnen. Auch wenn sich der Index seit Low fast verdoppelte, ist die gesamte Bewegung nur bis max. 61,8% abgearbeitet, besser gesagt „korrigiert“. Daher keine neue Rallye aus meiner Sicht. Nicht übersehen sollte man allerdings, dass diese Korrekturbewegung seit low klar 5 teilig ist. Das ist fakt, auch wenn manch ein Wavler mit Mühe und Not eine x-fache abenteuerliche WXY draus machen möchte. Das 5-teilige Muster bedeutet, dass es entweder ein neuer Impuls sein könnte oder aber in eine größere ABC Korrektur eingerückt gehört. Ich bin kein EW-Spezialist, aber falls die Bewegung down von 2007-2009 ein neuer 5-Teiliger Impuls war (danach sieht es aus!), darf die Korrekturwelle B bis 1230 Punkten nicht 5-teilig sein. Und ich wundere mich, dass die EW-Spezialisten immer Zählungen parat haben, rauf oder runter, beides stets möglich, um im Nachgang immer die richtige präsentieren zu dürfen, aber hier eigentlich kaum Meinungen zu finden sind. Deshalb lasse ich die EW-Theorie im größeren Bild mal außen vor.

Was sagt die Klassik? Erst einmal ist sehr gut zu sehen, dass der Bereich zwischen 1050 und 950 relativ leer aussieht, wenn man die letzten Jahre betrachtet. In allen anderen Bereichen oberhalb und unterhalb gab es viel Handel, viel rauf, viel runter. Doch die „leere“ Zone um 950-1050 springt gleich ins Auge. Meiner Meinung nach gehört diese Zone retraced, d.h. die Bewegungen der kommenden Wochen (und Monate?) werden sich hier abspielen müssen. Dass diese Zone auch eine gewisse Relevanz hat, zeigen auch die FIBO-Ext, denn nimmt man die Bewegung 1230 bis 1040 als Impuls, wären 945 Punkte die 161,8% Extention. Das wir diese Marke sehen in den kommenden Wochen, halte ich daher für sehr wahrscheinlich.

Ich habe im Chart zudem noch die Trendlinie, die ausgehend vom Top 2007 insgesamt 4 mal bestätigt wurde, eingezeichnet. Diese Linie ist steil abwärts gerichtet und auf eine gewisse Art und Weise bullish, denn sie wurde in 09 positiv gebrochen und Anfang 2010 durch einen Rücksetzer und Abprall positiv bestätigt, da sie als Widerstand gehalten hat. Dass diese Linie durchbrochen wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, da müsste schon etwas passieren, das wir alle nicht wollen.

Und fundamental? In Deutschland ist Friede Freude Eierkuchen. Zumindest was die Konjunktur angeht. Arbeitslosigkeit geht runter, BIP rauf. Die USA erleben das Gegenteil. Und so ist auch der DAX heute gute 7% im Vorteil zum DowJones im 6-Monatsvergleich. Interessant dabei ist, dass sich dieser Vorteil erst seit dem „FAT-Finger HFT – Flash-Crash“ vom Anfang Mai entwickelt und ausweitet.

Wir können nun anfangen zu spekulieren warum.

Ich vermute, die Betonung liegt auf VERMUTE, dass an diesem besagten Tag eine oder mehrere marktschwere Fonds-Gesellschaften anfing Positionen zu liquidieren. Es wäre denkbar, denn viele Amerikaner, die sich der Arbeitslosigkeit gegenüber stellen müssen, fangen sicherlich an ihre Gelder aus Aktien zu ziehen und so sind die Gesellschaften gezwungen ihre Aktieninvestments aufzulösen bzw. zu reduzieren. Ich könnte mir vorstellen, dass der breite Rückgang der Märkte darauf zurück zu führen ist. Fondsgesellschaften treten den gemeinsamen Rückgang an, oder besser gesagt, sie sind dazu gezwungen, weil Kunden die Gelder abziehen. Darauf weisen auch die Forex-Märkte übrigens, denn sämtliche als „Carry-Trade“ bekannten Währungen zeigen ähnliche Kontraktionen. Wie gesagt, es handelt sich um eine Vermutung und ich habe keinen Beleg dafür, aber falls ihr etwas habt in diese Richtung bin ich um einen Hinweis sehr dankbar.

Wie auch immer. Konzentrieren wir uns auf’s Wichtige. Wir haben seit heute zum ersten mal eine First Lady mit Arschgeweih. Wenn das nix ist…

Bis die Tage!

Advertisements

Responses

  1. Hi Luke,
    Wie immer sehr, sehr gut analysiert! Stimme Dir voll und ganz zu über die Charttechnik, nur denke an die Big Boyz mit der großen Brechstange, ganz genau wie im Juli 2009, Bruch der großen Nackenlinie der SKS und anschließend wie Schmitz Katze ab nach Norden… aus waren die feuchten Bärenträume! Ich hoffe es kommt so wie Du es analysiert hast, allein mir fehlt der Glaube ( nicht böse gemeint! ) Mach weiter so!
    Bärige Grüße
    Dezember 07

  2. Ja, ich sehe das wie Dez07. Ich glaube noch nicht mal an einen 3-stelligen SPX. Wir werden sehen.

  3. Deine Analyse ist aber super – gute Arbeit!

    Gruß und schönes WE

    Ivan

  4. Danke für Eure warmen Worte. Ich freue mich einfach nur riesig. Habe in 3 Wochen die 12-fache Wochen-Sollperformance einfahren können. Ohne große Risiken einzugehen. Das hat Spaß gemacht! Vorhin habe ich auch den SPX short glatt gestellt (1024,9). hätte noch 139 PIPs mehr sein können, aber ich denke dass sich 436 auch sehen lassen können (10 Pips entsprechen 1 SPX Punkt).
    Von heute an bin ich flat und warte auf Rücksetzer. Ich denke 1040 werden erneut getestet vielleicht sogar 1065.
    Meine Meinung ändert sich nicht. 950 mittelfrisitg, aber die Erholung ist bitter nötig!!
    Diese Woche ist für mich beendet. Es gibt nur noch Sonne und Fußball. Bis denn

  5. Glückwunsch Luke!
    Ich schließe mich Ivan an und sage super Analysearbeit und gute Ernte!
    Der heutige Tag hat eindeutig gezeigt wer das Sagen hat … die ZB`s mit Ihren Finanztransaktionen im Hintergrund!
    Gold voll verprügelt … 4 % down
    Der €/$ Kurs mit 300 Pips voll durch die Decke
    Die Indizes fallen wie reife Früchte
    Bilde sich jeder seine Meinung!
    In diesem Sinne schönes WE all

  6. Hallo Luke,

    der € macht mich ein wenig stutzig, weil er heute wieder gegenläufig war.
    Ansonsten alles so wie Du gesagt. Glaube auch daran, das bei ansteigen der Kurse immer wieder verkauft wird und somit wir immer wider sinkende Kurse sehen.

    Super Analysen vondri.

    Thanks 🙂

  7. Es wird spannend in den näcshten Tagen/Wochen. Fallen wir unter die 1010 sind wir wirklich in einen neuen Bäremmarkt angelangt. Ich mag es noch nicht recht glauben.

  8. nöp. Ich hab es bei mir im depotblog schon geschrieben. Aktuell sind shorts alles andere als clever. wir sind entweder in welle 2, die bis zu 62% retracen kann oder wir haben die abwärtsbewegung komplett als ABC-Korrektur. Beides möglich, Potential besteht IMO eher nach oben als nach unten die Tage.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: