Verfasst von: turboluke | 24. Juni 2010

Neuer Bärenmarkt

Mit dem heutigen Tage erkläre ich den neuen Bärenmarkt für offiziell gestartet. Dieser Bärenmarkt hat das Potential das alte Low von 666 Punkten im S&P500 bzw. von 6500 Punkten im DowJones zu egalisieren. Den Grund dafür möchte ich anhand eines einfachen Charts verdeutlichen:

  • Ende April, als der Verfall startete, konnte der MA50 keine unterstützende Wirkung zeigen. Erstes Warnzeichen
  • Erst am MA200 gab es wieder Käufe, sie wurden als der MA50 von unten nun als Widerstand wirkte aprupt beendet. 2. Warnzeichen
  • Im Anschluss: Durchmarsch, wie durch Butter durch den Godfather des Trends: MA200
  • Nun: ähnlich wie beim MA50 wirkt der große Bruder MA200 im Mai als Widerstand.
  • Der Durchbruch erfolgt erst im dritten Versuch und wird direkt wieder vom MA50 abgewehrt. Nun ein erneuter Durchbruch des MA200, der offensichtlich keine so große Relevanz mehr hat.
  • Die nächsten Widerstände im SPX sind die folgenden:

1053 als MA300, 1026 (MA400), 997 (MA500)

Jede Rallye ist ab jetzt ein „dead cat bounce“, so lange MA50 nicht überschritten wird.

Advertisements

Responses

  1. Hallo Luke,
    Wie immer klasse analysiert, aber vergiß die große Leidensgeschichte der Bären im vergangenen Jahr 2009 nicht! Auch wenn es sich blöd anhört…da lauern Billionen von bunt bedruckten Scheinchen im Hintergrund, siehe auch die letzte Spikerally von Goldman Sucks von 5800 auf 6340 Punkte, auch waren im letzten Jahr heftige Up-Gaps nach den G 20 Gipfeln keine Seltenheit! Deshalb gilt :
    Obacht geben, das die Bären länger leben…hoffe auch auf die Bärenparty des Jahrtausends, bin aber sehr skeptisch eingestellt, wegen der obigen Gründe.
    Ich teile Deine Meinung, wenn wir die 9500 im Dow nachhaltig unterschreiten.
    Bärige Grüße von
    Dezember 07

  2. Ich schließe mich meinem Vorredner an : Die Bärchen wurden seit März 2009 ständig verarscht, warum sollte es nun nicht weiter so gehen ? Ich denke, nur ein wirklich wichtiges Ereignis erzeugt einen richtigen Bärenmarkt – dieses sehe ich bis jetzt noch nicht.

  3. So, mein Zielgebiet wurde erreicht. Bin wieder Long ab 6058. Wir sind momentan in einem „Sägezahnmarkt“, dieser kann sich noch ein paar Wochen hinziehen und hin und her springen.

    Gruß

    Ivan

  4. Nicht der schlechteste Punkt für Gewinnmitnahmen, Ivan. Gratulation. So lässt’s sich ins Wochenende gehen. Meiner einer bleibt noch n bissel drin und schaut ob sich sowas wie eine Korrektur überhaupt einstellt. Die wäre so langsam mal fällig.

    Kannst Du mal den Begriff Sägezahnmarkt erläutern? Würde mich interessieren

  5. Sägezahnmarkt = Ständiges Pendeln in einer Range, bei denen Bullen und Bären gleichermaßen zerrieben werden.

  6. Hui, sieht schön böse aus. Bin mal gespannt, ob die 1040 hält.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: