Verfasst von: turboluke | 25. Mai 2010

Squeeze voraus!

Habe heute alle meine shorts geschmissen. Einzig die short-Position des PTR-Indikators bleibt und die meines HS vom Depot (ja ich weiss, die Updates…) Jedenfalls war der Zeitpunkt wohl perfekt, denn der short-Squeeze fängt gerade an und wird nicht ohne sein. Mindestziel ist 1120, max. erlaubt sollten 1152 sein.

Ich werde die Positionen mit kurzen Stopps sichern, denn der Euro ist noch nicht stabil genug und kann jederzeit sein Low von 1,21 brechen und wie bereits geschrieben: Durchbricht der Euro sein Low, wird er weiter die Indizes abwärts schicken. Bleibt er dagegen stabil – und davon gehe ich aus derzeit, sieht die optimale Landezone für die Long-Position meiner Meinung nach so aus:

Erreicht die Erholung diese Kurse und dreht wieder ab, gibt es ein mittelfristig sehr übles Bärensignal, also Obacht. Ich bin davon überzeugt, dass wir kurz vor einem neuen Bärenmarkt stehen

Advertisements

Responses

  1. Guten Abend Luke,

    die letzten Tage waren jetzt für mich verlustreich..Leider :-(( ,obwohl ich sehr gut positioniert war. Das Arbeiten mit der SL Marke hat mir keine Sicherheit gebracht. Vielleicht kannst Du hier mal einen Beitrag dazu bringen. Ich hatte den Eindruck, dass der Emittent dort seinen Einfluss spielen lassen hat. :-(( hat mich ca.1.500 € entgangener Gewinn gekostet.
    Dabei wollte ich die Sicherheit oder Absicherung für die Positionen. Gleichzeitig wurde ich bei Neueinstiegen auf Long ausgestoppt. So bleibe ich derzeit raus und warte auf einen neuen Shorteinstieg.

    Deine Analyse ist wiedermal vom Feinsten und wünsche Dir weiterhin ein glückliches Händchen
    🙂 🙂

    Gruss
    Heiko

  2. Ich wünschte, ich könnte Deine Frage beantworten, aber ich kann es nicht, denn der richtige Ausstieg gehört mMn zu den schwierigsten zu lösenden Aufgaben eines Traders. Um den Stopp richtig zu platzieren, musst Du wissen was du handelst. Trend? Ausbruch? Reversal? Scalp? Musst Dein Risiko dabei einplanen, etc.
    Ich richte mich an wichtigen Widerständen und Unterstützungen, wie z.B. im EUR/USD-Chart von gestern angedeutet.
    Ich kann Dir das Buch „Das Große Buch der Markttechnik“ empfehlen (von Michael Voigt). Es wird Dich einen weiteren Schritt nach vorn bringen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: