Verfasst von: turboluke | 10. April 2010

Wochenendlektüre

Zum Thema Trading, und Streben nach Perfektion habe ich ein Paar wirklich außergewöhnlich gute Artikel gefunden und ich möchte sie mit euch teilen. Der erste ist von traderfeed und beschreibt die Eigenschaften, die erfolgreiche Trader aufweisen sollten:

http://traderfeed.blogspot.com/2009/10/ten-characteristics-i-see-among.html

Der nächste ist von Jochen Steffens zum derzeitigen Markt und Tradingverhalten:

https://www.stockstreet.de/Steffens-Daily_Und-sie-shorten-sich-zu-Tode_1366

und der letzte, wieder von Steffens zum Traden allgemein, wirklich sehr lesenswert!

https://www.stockstreet.de/Steffens-Daily_Was-braucht-man-um-als-Day-Trader-ueberleben-zu-koennen_1360

Zum Markt

und damit lade ich wieder ein zur Marktdiskussion. Wie bereits im Kommentar zum letzten Posting angesprochen, hatten wir am 6. und 7.4. erstklassige short-Signale. Hatten, wohlgemerkt, falls wir in einer Baisse steckten. Wir haben sie aber nicht, im Gegenteil, wir stecken im größten Bullenmarkt, den ich mitgemacht habe und demnach gilt: „im Zweifelsfall kaufen“. Ähnlich sehe ich den Freitagsverlauf. Up-Gap, Schließung fast am Tageshoch bedeutet in der Baisse ein „exhaustion thrust“, d.h. eine erschöpfende, finale Aufwärtsbewegung, die am Folgetag abverkauft wird. Ich gebe dem Signal diesmal aber wenig Chancen, denn wie bereits gesagt, diese Signale haben wenig Qualität in so starken Bullenmärkten und deshalb sollte man für neue short-Einstiege signifikante Lows abwarten und darauf lauern, dass alle long-positonierten Marktteilnehmer durch die selbe Ausgangstür wollen. Diese Phase wird eintreten, sie kann jeden Tag eintreten, aber wann es passiert weiss nur der eigene Stopp wenn man alles richtig gemacht hat seit Februar und noch long positioniert ist.

Ich bin es nicht und deshalb sitze ich vor einem Berg voller Hausaufgaben. In diesem Sinne ein schönes Wochenende euch allen!

TL

Advertisements

Responses

  1. Hi Turbo,

    bei Brett schaue ich fast täglich vorbei, den finde ich sehr hilfreich. Ich habe mir vor einigen Wochen sein neuestes Buch gekauft („The Daily Trading Coach“) und finde es wirklich sehr hilfreich (und umfassend). Vielleicht als Tipp für den nächsten Büchereinkauf.

    Wenn wir schon beim Thema sind, verweise ich noch schnell auf ein Video mit Dennis Gartman, das man sich nach Registrierung bei http://www.moneyshow.com anschauen kann (Suchfunktion!). Er erläutert darin seine Trading-Regeln, und das sehr unterhaltsam. Ich denke persönlich, dass das eine gute Guideline ist, auch wenn man durch solche Regeln nicht automatisch zu einem guten Trader wird (das wäre ja auch noch schöner :-)). Er illustriert seine Regeln sehr schön, das können die Amis halt. Entscheidend ist eben die tägliche Umsetzung, und gerade dabei ist Steenbarger sehr hilfreich.

    Vielleicht noch als letzten Tipp: die Quasi-Livermore-Biographie von Lefevre von 1923 ist ja nun alles andere als ein Geheimtipp, im Gegenteil, ein echter Klassiker. Habe ich vor Kurzem gelesen und ich finde dieses Buch große Klasse. Ich würde mal sagen: ewige Weisheiten. Letztlich ist da schon (fast) alles drin, was aktuell publiziert wird.

    Gruß,
    Eimsbusher

  2. Hi, Danke für die Tipps!
    Das Buch über Livermore habe ich bereits gelesen. Große Klasse. Habe Dein Video nicht gefunden aber dafür seine Regeln bei O.Tischendof:
    http://www.tischendorf.com/2009/06/28/dennis-gartmans-trading-rules-list/

    In seinem Blogroll finden sich noch weitere hochinteressante Regeln großer Trader.

  3. Hi Turbo,

    stimmt, das Video scheint es dort nicht mehr zu geben. Vor zwei Monaten habe ich es noch mit Müh und Not unter einem anderen Link wiedergefunden, aber jetzt ist wohl endgültig Schluss. Du findest einen 11-minütigen Ausschnitt unter http://video.google.com/videoplay?docid=6974477267078611049# , oder, wenn Du willst, kann ich Dir auch den ganzen Vortrag (gute Stunde) als mp3 schicken. Ist eigentlich noch praktischer, weil man dann nebenbei noch so sinnvolle Dinge wie abspülen erledigen kann :-).

  4. Da bin ich aus Versehen auf den Absenden-Knopf gekommen, bevor ich ganz fertig war. Ich wollte nämlich noch mal kurz über Gartmans Regeln reflektieren.

    Es gibt da so die totalen Basis-, Anti-Katastrophen-Regeln wie „Never add to a losing position“ (darüber auch der noch vorhandene 10-Minuten-Schnipsel bei Google Video) und das übliche „Trendfolge-Gedöns“ wie „In a bull market there are only three viable positions: very long, long and neutral; and the same applies to bear markets: very short, short and neutral“. Wobei: Wer hält sich da schon dran? Das ist ja auch das, worauf Steffens in seinem Blogbeitrag abzielt: die Shorties werden jetzt regelmäßig verbrannt. Und letztlich denke ich: recht geschieht es Ihnen. Wer gegen den übergeordneten Trend tradet, hat die Wahrscheinlichkeiten gegen sich und das Spiel noch nicht ganz verstanden. Aber – und da sind wir wieder bei Steenbarger – ich tue das auch immer wieder. Und manchmal bin ich damit – leider – auch noch erfolgreich. Nehme – wie letzte Woche, 80 Punkte down im Dax mit. Ich kann irgendwie immer noch nicht anders, als das immer wieder zu versuchen, aber: wenn ich so einen Trade eingehe, weiß ich von vornherein, dass die Chancen gegen mich stehen und beschwere mich nicht, wenn es schief geht. Auch schon ein Fortschritt :-).

    Und es gibt ein paar Regeln, die für mich persönlich echte Augenöffner waren, wie z.B.: „Capital comes in two varieties: mental and real, and mental trumps real capital. By holding on to losing positions you lose real capital, but even worse, you lose mental capital and with that you weaken your ability to trade“. Das ist die Bedeutung der Psychologie des Traders noch einmal anders ausgedrückt, und sehr griffig, das geällt mir. Und indem ich mich an diesem Bild festhalte, gelingt es mir immer besser, mich schnell von Verlierern zu trennen. Weil sie mich daran hindern, gute Entscheidungen zu treffen, weil sie meine Energie wegnehmen und auf sich lenken.

    Und als letztes besschreibt Gartman etwas, das mir vorher auch schon halb-bewusst war: „The hard trade is the right trade. If it’s easy to sell, don’t; and if it’s easy to buy, don’t“.

    Das mal als kleines Zwischenfazit.

    Schönes Wochenende!

  5. Hi Eimsbushers…ich interessiere mich auch für die Mp3..kann ich mir dann beim Autofahren reinziehen..
    Kannst du mir die eventl. auch schicken ?

    Gruß

    CN

  6. Ja, kein Problem. Gib mir einfach eine Mailadresse durch an eimsbusher@gmx.de.

  7. Kleine Korrektur: die email-Adresse ist eimsbusher@gmx.com. Sorry.

  8. Hallo Luke,

    der Markt ist doch stärker als erwartet. Wann wäre aus Deiner subjektiven Einschätzung die „Deathline“ des Marktes? Die Meinungs-verändernde Nachricht fehlt noch, meine Ein-schätzung ist, das wir dieses Jahr mit „Sell in May“ rechnen können. 🙂

    Gruss
    Heiko

  9. Servus Heiko,
    bin derzeit auf einer Dienstreise. Heute am Gardasee, morgen in FR. Ich denke der Markt will das 61,8% Retracement sehen, das bei ca. 1230 Punkten liegt. Der SPX tat sich mit den 1200 heute etwas schwer, Dow mit 11.000 Punkten. Keine Ahnung ob die Bullen es schaffen. Kurz gesagt: Jeder Short-Einstieg wäre derzeit leichtsinnig. Erst ab Unterschreitung von 1165 im SPX kommt wieder Stimmung in die Bude. Das Sell in May ist vielleicht keine so schlechte Idee…
    Vorher müssen die Bullen aber Erschöpfungsmuster zeigen

    Zu Deiner Frage in der Depot-Seite: Das Depot besitzt wieder nahezu den Ursprungswert und es wird schwierig werden das wieder aufzuholen. Bin immer etwas faul wenn es darum geht Fehltrades nachzutragen 😉 Es fehlen derzeit 2.

  10. Eimsbusher..hast du meine Email erhalten ?
    Hab beides probiert ….de und .com..
    Dateigröße ?

  11. Hi cnutz, habe ich bekommen, bin aber gerade in schlecht versorgtem Gebiet. Die Datei hat überschaubare 26 MB, ich könnte sie Freitag schicken.

    Cheers,
    Eimsbusher

  12. Hi Luke,

    sieht momentan nicht mehr ganz so stark aus wie in den letzen Wochen oder ?

  13. sieht nach Abwärtsimpuls aus gerade.
    Bin leider im Ausland und im Hotel gibt es kein I-Net. Deshalb kann ich nur sehr wenig tun was die Märkte angeht… Sorry.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: