Verfasst von: turboluke | 3. April 2010

Inflationszenario an den Rohstoffmärkten

es ist schon erstaunlich, ich konnte beim Check der Rohstoff und Edelmetallcharts nicht eine bärische Formation erkennen, hier die Beispiele:

Öl, durchbricht wichtigen Widerstand nach oben

CRB-Index, Ausbruch

Gold, Ausbruch aus Korrektur

Silber, selbes Bild

Kupfer, mit einem bilderbuchmäßigen „von links unten nach rechts oben Chart“

Geld scheint im Überfluss vorhanden und das will nun mal investiert werden. Man sollte sich also über die günstigen 1,46€ für den Liter Sprit freuen, denn es wird deutlich mehr in den nächsten Wochen und Monaten…

Ein frohes Osterfest!!

Advertisements

Responses

  1. Hallo Luke,
    Erstmal wünsche ich Dir und allen im Forum schöne Ostern!
    Deine Analyse der Rohstoffmärkte ist wie immer erste Sahne und wurde auch heute korrelierend intermarktechnisch bestätigt. Wie ich sehe ist der S&P 500 über die 1180 laut Forex marschiert! Es scheint sich tatsächlich meine Vermutung zu bestätigen, das Printer_Ben den Märkten weiter Beine macht und alles mit Konfettigeld zuregnet!!!
    Also Achtung mit kurzen Hosen, sonst gibt es Bärenfrikassee! Der Dax steht zwar am oberen Bollinger Band weekly,welches in der Vergangenheit den Durchmarsch nach oben in die Stratosphäre verhinderte, aber diese verrückten Notenbankster werden sich einen Tüftel tüten um die Charttechnik. Wenn Short dann mit ganz engem SL, ansonsten gibt`s verbranntes Bärenfell und Rösttatze
    Ein frohes Osterfest wünscht
    Anonym07

  2. Ja, da hast Du Recht.
    Ich mache derzeit den Fehler den Bullenmarkt wie einen Bärenmarkt zu handeln. Eine blöde und sehr ärgerliche Angewohnheit, die mir schon im letzten Dezember/Januar eine menge Kohle gekostet hat. Habe zwei Tage zu Ostern damit verbracht mir Strategien durchzuspielen, wie ich solche Dinge abstellen kann. Eine davon stelle ich nachher vor. Die Fibo-Fans.

  3. Hallo Luke,
    Habe mir auch in 2009 mächtig meinen Bärenpelz verbrannt und bin deshalb heuer sehr vorsichtig geworden. Langsam glaube ich, das Horst Szentics mit seiner Theorie der unglaublichsten Rally aller Zeiten Recht hat, denn auch 2010 wird wieder alles gekauft, was bei 3 nicht auf dem Baum ist.
    D.h. aber nicht, daß man nicht intraday mit Shorts Geld verdienen kann, nur man muß dem sich abzeichnenden Bullenmarkt immer rechtzeitig einen Schritt voraus sein!
    Denke Bernanke hat sein reflatorisches Ziel erreicht, aber er hat die Inflation nicht mehr unter Kontrolle, das bedeutet CuB!
    Die Inflation im Euro hat sich exorbitant nach oben bewegt und beträgt in Q1 20% gegenüber dem physischen Ag Preis.
    Auch wenn ich aus tiefsten Herzen Bär bin, so werde ich doch auch versuchen die Longkarte zu spielen, markante Shortmarken im Dow wären die 11000 und die 11300.
    Schaun wir mal!

  4. Den Typen kannte ich noch nicht. Nett zu lesen seine Seite, werd ich mir mal merken.

    Die Erfahrungen, die ich bei der Analyse meiner Trades gemacht habe sind folgende: Mein Handelsstil verkauft Topping-Bars und geht bei der Bestätigung am Folgetag short. Damit habe ich 2008 wunderbar verdient. Ab Mitte 2009 gab es damit aber immer wieder was vorm Latz, deshalb folgte eine leichte Anpassung des Stils. Ich verkaufte Topping-Bars und kaufte Unterstützungen, damit stellte sich eine deutliche Verbesserung ein, auch wenn ich beim short Einstieg nach meinen Long Engagements oft noch zu früh dran war, aber recht selten ausgestoppt wurde.
    Seit Dezember ist der Markt nochmal 2 Ecken bullisher geworden. Man kann es nicht nur spüren sondern auch technisch messen. Selbst schwarze Reversal-Bars mit Bestätigungen werden weg gekauft. Grundsätzlich werden alle Dips aufgekauft, Trends brechen erst nachdem Widerstände 3x getestet und gebrochen werden, noch vor einem Jahr reichte eine Kerze. Topping-Bars wurden zu „Roundings“ mit Distributionsprozess über mehrere Tage verteilt.

    Für mich heißt es diese wertvollen Erfahrungen in meine Schatzkiste zu packen, d.h. agressiv zu kaufen falls der übergeordnete Trend im Weekly bullish ist, genau so wie ich agressiv verkauft habe in den 2 Bärenjahren. Oder anders ausgedrückt. Reversal-Bars gelten nur von short auf long und nicht umgekehrt. new highs sind Entrys und nicht Exits. Für mich bleibt die Erkenntnis, dass ein Long-Trade kein short-Trade ist.

  5. I fully agree with you! Wenn short dann an harten Widerständen und mit neuem Jahreshoch intraday!
    Ansonsten Umkehrformationen reverse SKS mit großer Hammerkerze oder Gap up für den Longeinstieg nutzen. Zur Unterstützung noch den MACD und den Ichi draufschießen!
    Würde aber alles mit SL trotzdem absichern, denn man weiß nicht wann das System kippt…hätte heute schon sein können, denn sonst stehst du völlig nackt ohne Buchsen da !
    Deshalb take care und fette Beute

  6. http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=$INDU&p=60&yr=0&mn=2&dy=7&i=p67877556136&a=169835722&r=858

  7. Ja ich weiß, hatten wir schon alles zigfach…raus aus der Wedge als Fehlausbruch mit Haken nach oben unter Umgehung sämtlicher Regeln und je oller desto doller nach Norden…
    Take care

  8. so isses.
    Gestern wäre ein short-Signal gewesen. Hätten wir 2008. Wir haben 2010, daher ist es keins. Heute sieht man wie viele Bullen noch im Ring sind. Aber der erste Knock-Down hat schon statt gefunden, denke ich. Sie beweisen sich noch und wie man sieht sehr stark. Derzeit vom Low gute 100 Punkte im DowJ-30

  9. Die Sache wird jetzt megaspannend, denn das Heranlaufen an die Aufwärtskante der Wedge kann als Pull back angesehen werden, im Dax bremst das obere Bollinger Band bei 6220 Punkten ebenfalls und der S& P 500 hat einen kleinen Abwärtstrend in Form eines Broadening Top ausgebildet!
    Steigt der Dax morgen über die MOB bei 6250, so war`s das wieder und die Bären sind wiedermal verarscht worden…hoffe aber auf saftiges Bullengoulasch (-:

  10. Außerhalb des Bollingerbandes mit riesen Upgap gestartet….Bärenfrikassee…das war`s ):


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: