Verfasst von: turboluke | 21. Februar 2010

Market-Call: „neutral“

Wenn ich mir meine Gesamtzeitinvestion für die Börse detailiert anschaue und aufteile, kann ich lachend resümieren, dass die Zeit der reinen Marktbeobachtung maximal 5-10% beträgt. Den Rest der Zeit verbringe ich ich mit der Analyse meiner Trades (15-20%), dem Blog hier (20%). Den Großteil der Zeit aber, ich schätze bis zu 50%, bin ich im Netz unterwegs und verfolge gute Blogs erfolgreicher Trader auf der Suche nach weiteren Hinweisen zum Marktverlauf und höre zu wenn es Erfahrungsberichte „für Noppes“ gibt, die das eigene Trading auf die nächste Stufe bringen können. Das Prädikat „lesenswert“ verdienten dieses Wochenende diese beiden Artikel:

http://slopeofhope.com/2010/02/frequency-modulation.html und darauf bezogen http://www.chartsandcoffee.com/2010/02/steven-cohen-or-trader-a-lessons-learned-from-tim-knight/

Es geht um den Umgang mit Verlusten. Wer des Englischen nicht mächtig ist, sollte den Blog von Birger Schäfermeier besuchen (siehe Blogroll), auch er widmet sich in einem seiner Postings diesem Thema. „Kümmere Dich um Deine Verluste und die Gewinne kümmern sich um Dich„.

Mehr will ich heute gar nicht erzählen. Der Markt ist neutral, die erste Runde in der Entscheidungsschlacht zwischen Bären und Bullen ging am Freitag klar an die Bullenecke. Elliott-Wave Anhänger schreiben der Bewegung am Freitag dagegen ein Finales C aufs Dach. Das C ist gleichzeitig die beendete Welle 2 und so soll Welle 3 abwärts am kommenden Monatag starten. Das Problem an der Sache ist nur: Das Schreiben der beendeten Welle 2 tun die meisten EW-ler schon seit über einer Woche. Sie verschieben die 2 täglich mit den steigenden Kursen nach oben… Hinzu kommt, dass Montage zu 80% grün schlossen die letzte Zeit. Stochatik-Indikatoren sind aber überkauft, es erscheint höhst zweifelhaft, dass der Monatg grün werden kann, weil die Kerzen immer schmaler werden, die Dochte oben immer länger (=mehr Verkäufer). Was macht man also in einer derart unklaren Sitaution? Richtig! Man setzt sich auf die Hände und wartet ab bis der Markt ein „vertrautes“ Bild zeigt, eine Situation, die bekannt ist und aus der man Profite ziehen kann. Die richtige Positionierung ist also „flat“ aus meiner Sicht.

Warum ist der Mann denn short werdet ihr vielleicht fragen? Weil ich am Donnerstag ein Signal im VIX erhielt und der Trade noch lange sein Stopp nicht ereicht hat. Wohl fühle ich mich damit nicht, darum geht es hier aber nicht. Ich melde mich sobald der Markt ein klares Bild gezeichnet hat!

Have a nice Day!

Advertisements

Responses

  1. „Kümmere dich um deine Verluste, die Gewinne kommen von selbst.“ – Absolute Zustimmung. Ich persönlich trade daher nicht mehr gegen den Trend, sondern gehe dann eher sideline.

    Konkret auf die aktuelle Situation Jan/Feb 10 bezogen hat es sich absolut ausgezahlt, nicht short zu gehen, sondern flat zu bleiben. Ist natürlich nur auf meine HS-Signale bezogen, daher nicht allgemeingültig. Wer frühere Signale bekommt sieht das vielleicht anders. Trotzdem: Gegen den Haupttrend zu zocken geht öfter in die Hose als einem lieb ist. Sollte man sich also mal durchrechnen, ob sich das überhaupt lohnt.

    Btw: Der Birger-Link funktioniert nicht, auch nicht in der Linkleiste.

    Gruß udn weiter so!
    metro

  2. Oh ja, Danke für den Hinweis. Scheint so, als wäre die Seite kurzfristig vom Netz gegangen. Werde den Link entfernen wenn es am Montag noch nicht geht. Sehr schade, das war ein guter Artikel.

    EDIT: Hier, versuch es mit diesem Link aus dem Google-Cache:

    http://209.85.135.132/search?hl=de&q=cache%3Ahttp%3A%2F%2Fnybt.quantcapital.de%2Fwordpress%2F%3Fp%3D107&btnG=Suche&meta=&aq=f&oq=

  3. Hallo Luke,

    dein Blog ist für Swingtrader wie meine Wenigkeit wirklich sehr informativ. Ich schaue mehrfach in der Woche mal vorbei. Mach weiter so!

    Ivan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: