Verfasst von: turboluke | 16. Dezember 2009

Heute ist ein ganz besonderer Tag

denn das Time Magazine hat Ben Bernake, den FED-Notenbankchef zum Mann des Jahres gekührt. Und ich hatte bereits gedacht, mehr als das Nobelkomitee, welches Barak Obama, der munter Truppen in den Irak schickt, den Friedensnobelpreis verliehen hat, kann man sich nicht blamieren…

Hier ist der Artikel: http://www.time.com/time/

Was lässt sich für antizyklisch denkenden Anleger mit dieser Information anfangen? Nunja, schaut mal in die Vergangenheit:

Die einzigen Male, in denen Persönlichkeiten aus dem „Business“ diesen Preis verliehen bekommen haben waren: http://www.time.com/time/interactive/0,31813,1681791,00.html

  1. 1928: Walter Chrysler, Chef der Chrysler Cooperation für die Übernahme von Buik
  2. 1929: Owen Young, Direktor von General Electric, Preis für die Gründung des Young-Plans, dessen Ausgang wir alle kennen…
  3. 1999: Jeff Bezos, Amazon.com Gründer, 2 Jahre später betrug der Aktienwert seines Unternehmens nicht mehr 96$ sondern nur noch 6$ pro Aktie.

 Im Jahr 1930 begann der große Crash, im Jahr 2000 platzte die Dot.com Blase. Ich bin eigentlich ein sehr optimistisch denkender Mensch, aber unter diesen Umständen bekomme ich förmlich Angst, was die Entwicklung der kommenden Jahre angeht. Wenn im Mainstream Businesshelden gefeiert werden, dann hat das sehr offensichtlich Verknüpfungen mit einer völlig euphorischen Aktienmarktstimmung.

Macht euch eure eigenen Schlussfolgerungen wenn ihr Aktien nun kaufen, und langfristig unters Kissen legen wollt. Wir sind meiner Ansicht nach nun an einem der wichtigsten Zeitpunkte dieser Dekade angekommen. Die kommenden Jahre werden sehr sehr bitter…

Dazu vielleicht ganz passend: Kabinett billigt Rekord-Neuschulden

Advertisements

Responses

  1. Hallo Luke,
    Gebe Dir mit Deinem letzten Satz vollkommen recht…wir maschieren Richtung Meltdown, und Roubini mit seiner Goldbubble ist der große Brüller. Man kann solche Leute nicht mehr verstehen, geschweige denn ernst nehmen.
    War froh heute morgen keine kurzfristigen Dax-shorts im Depot gehabt zu haben. Es hätte mich förmlich zerrissen. Denke es bildet sich im Dax ein domed house und dann geht`s nach Süden. Wünsche Dir weiterhin viel Glück.
    Good night

  2. Hallo Luke,
    das mag alles so kommen wie Du befürchtest. Ich denke aber, Du mußt Dich entscheiden: Willst Fundamentales bzw. News oder willst Du Signale traden? Wenn Du Dein HS auf Grundlage von durchaus „normalen“ News aushebelst, dann sehe ich keinen Vorteil in einem HS.
    Nur meine Sicht natürlich.

  3. Sehe ich auch so wie Martin

  4. Beziehst Du Dich damit auf meine Ausstieg aus der Long-Position gestern, Martin?
    Der Ausstieg gestern hat mit dem oben geschriebenen nix zu tun. Das war rein technisch bedingt. Schau Dir den Handelsverlauf heute an und du wirst verstehen, warum ich aussteigen musste.

    Ich handle die Signale meines Systems, ja. Wenn ich aber sehe, dass kein nachhaltiger Schub kommt und anzunehmen ist, dass die andere Seite stärker ist, warum soll ich dann abwarten und mich mit Verlust ausstoppen lassen?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: