Verfasst von: turboluke | 9. Dezember 2009

Morgen gehts um die Wurst

Warum, soll der Chart unten verdeutlichen. Die US-Indizes haben es heute nicht geschafft die Unterstützungen (im SPX z.B. bei 1086 Punkten) zu durchbrechen. Was logischer Weise folgte war die Gegenbewegung der Bullen. Sie wurde zum Handelsende aber genau am oberen Widerstand gestoppt.

Was bisher in den vergangenen Wochen auf diese Konsolidierungsbewegung folgte ein markanter Anstieg mit Aufwärtsgap. Die mittlere Zone wurde stets übersprungen. Und genau da gilt es nun auf die Feinheiten zu achten. Falls es morgen und übermorgen wieder zu einem Volatilitätsausbruch kommt, darf ich die restliche Hälfte der shorts getrost schließen. Ich habe mal die Fibo-Retracements eingezeichnet. Die magische Grenze liegt bei 1107 Punkten beim Fib0 62% Retracement. Wird die Zone übersprungen gibt es neue Long-Signale. Nur daran kann ich heute nicht so recht glauben…

Im Depot wurde das Risiko aufgrund der anstehenden Gegenbewegung reduziert. Ich werde die Positon hochfahren sobald die wichtige Unterstützung bei 1086 fällt. Zunächst einmal gehe ich davon aus, dass das offene Gap geschlossen wird. Das wäre für einen nachhaltigen Abstieg auch wichtig…

Eine angenehme Woche noch.

PS: Ich schaffe es nicht beim Screentoaster ein Video mit Ton aufzunehmen. Werde mich morgen früh mal bemühen ein Gratis-Programm zu organisieren um es aufzunehmen. Bin um jeden Tipp dankbar!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: