Verfasst von: turboluke | 22. November 2009

Handelssysteme Teil2

Worum geht es eigentlich wenn man von Handelssystemen spricht? Nun, in Internetforen und leider auch in einigen Fachbüchern wird vor allem von tollen Einstiegsmethoden geschwärmt. Es geht viel zu häufig um die Frage: Wann ist der optimale Zeitpunkt für den Einstieg da, wann muss ich investieren? Leider erhält man mit der Antwort auf diese Frage nur ein Bruchteil dessen das man braucht um langfristig an den Börsen überleben zu können. Deshalb, meine ich, ist das Verständnis vieler Hobby-Börsianer sehr gespalten was Systeme angeht. Denn oft werden Systeme als „heiliges Gral“ dargestellt. Das können sie nicht natürlich nicht sein. Es gibt nichts, das stets richtig ein- und richtig aussteigt. Dieses System existiert nicht, auch wenn hin und wieder manch „Experte“ davon schwärmt. Jedes System generiert falsche Signale und es ist Aufgabe des Traders für alle vorkommenden Eventualitäten stets die richtige Positionsstrategie zu haben.

Um es zu vereinfachen: Aus meiner Sicht muss also ein Handelssystem alle wichtigen Fragen eines sauberen Business-Plans beantworten können, denn schließlich will man als Händler nichts anderes als ein Unternehmer erreichen. Das Gekaufte teurer wieder zu verkaufen. Ich investiere und erwarte Profit. Stellt dieser sich nicht ein, muss ich emotionsfrei aussortieren. Also, konkret. Wir brauchen Antworten auf:

  • Was kaufe ich wann, wo und wie?
  • Wichtiger: Wann verkaufe ich? wo und wie?
  • Wieviel Kapital (Risiko) darf ich verwenden?
  • Wann liege ich mit meiner Idee richtig?
  • Wann liege ich falsch
  • Wann darf ich mein Risiko erhöhen, wann muss ich es verringern?
  • Wer sind meine Konkurrenten und wo liegen ihre Stärken?
  • Worin liegt mein Vorteil?

Speziell für das Handeln an den Börsen gilt:

  • Wo liegt meine persönliche (finanzielle) Schwelle für emotionsfreies Handeln
  • Passt die gewählte Zeiteinheit zu mir?
  • Welches Ziel verfolge ich? Wo nehme ich einen Teilgewinn mit?`
  • Habe ich eine Methode mein Handeln objektiv beurteilen zu können um Fehler zu identifizieren?
  • Habe ich eine Methode um aus Fehlern zu lernen?

Insbesondere bei der Frage nach der objektiven Beurteilung seines Handelns sind mechanische Systeme hervorragend, da die geregelte Methodik den Lernprozess unterstützt. Dabei spielt es keine Rolle wie diese Methodik konkret aussieht, sie muss „nur“ dem persönlichen Profil des Akteurs entsprechen. So kauft und verkauft der eine aufgrund von Unternehmensnachrichten, der andere richtet sich nach Mondphasen, ein weiterer nach dem Unternehmenswert, der nächste nach charttechnischen Signalen. Es spielt keine Rolle was der Beweggrund ist, wichtig ist aus meiner Sicht, dass jeder Anleger für sich selbst seine Methode findet und lernt mit dieser Methodik ausreichend Erfahrungen zu sammeln um für alle Finten, die der Markt schlagen kann, vorbereitet zu sein. Dazu braucht es eine Art „Gefühl“, die man nur dann bekommen kann, wenn man nach ein und derselben Methode eine zeitlang handelt.

Es geht aber auch um die Frage wie man lernt: Arbeite ich alle Trades auf? War die letzte Transaktion „Lerngeld“ oder eine Spende an die Bank? Um dieses Thema soll es beim nächsten Mal gehen. Vorab möchte ich um nicht zu viel zu schreiben eine einfache aber effektive Methode vorstellen den Markt mit Hilfe zweier Durchschnitte in Gut und Schlecht beurteilen zu können. Die restlichen oberen Fragen beantworten sich mit dem persönlichen Risikoprofil. Ich beurteile wie folgt:

Hausse: if EMA13 > EMA 34 (weekly), Baisse if EMA13 < EMA 34 (weekly)

So einfach kann das manchmal sein, hier ein Chart dazu

Advertisements

Responses

  1. Wo finde ich denn diese Werte bezgl. wo kann ich schnell einen Chart herbekommen ?

  2. ich nutze sehr gern z.B. freestockcharts.com oder tradesignalonline.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: