Verfasst von: turboluke | 15. September 2009

Strategien zum auslaufenden Bullenmarkt

Sollte ich eines Tages als lehrender Spekulant losziehen um die Lehren des Marktes zu verbreiten, würde ich stets diesen Satz erzählen: „Spiele nie den Miesepeter auf einer Bullenparty!“. Wenn die Meute feiern will, gibt es nichts gefährlicheres als den Spaßverderber zu spielen.

Der Markt erzählt jeden Tag eine Geschichte und spricht seine eigene Sprache, sie ist mal klar aber manchmal auch sehr schwierig zu verstehen. Meine Aufgabe als Anleger ist es zuzuhören und versuchen zu verstehen und NICHT versuchen meine Meinung dem Markt aufzudrücken. Er hört nicht auf mich. Daher sollte ich niemals schlecht gelaunt auf Bullenpartys gehen. Ich sollte mich lieber fern halten, so wie ich es derzeit mit meinem Depot praktiziere.

Ich habe den Anstieg wie wahrscheinlich so viele da draußen seit März völlig unterschätzt. Es sind vielleicht 200 Punkte im S&P 500 seit März mitgenommen worden, was sicherlich keine schlechte Ausbeute in „normalen“ Märkten ist. Allerdings habe ich als zu früher Aussteiger mit bärischen Gedanken stets auf jedes Husten des Patienten warten müssen in der Hoffnung dass es wieder eine ernste Krankheit wird. Nie war das wirklich der Fall. Nach einigen wenigen leichten Hustern konnte Mr.Market stets abdrehen und kam stets stärker aus diesen Erholungen hervor. Ich hatte dieses Szenario zwar auf meinem Blatt der Möglichkeiten, jedoch nie ernsthaft daran geglaubt. Und so muss ich ein zweites Fazit ziehen und auch dieses würde ich zum meinem Repertoire mit aufnehmen: „An der Börse ist auch das Unwahrscheinlichste stets wahrscheinlich!“

Ich gehe daher absolut gestärkt aus dieser Rallye hervor. Ich weiss zwar, dass mein Handwerk durchaus wettbewerbsfäig ist, ich weiss aber auch, dass ich jeden Tag meine Kiste der Erfahrungen stets offen halten muss, da die Erfahrungen durchaus noch fehlen. Den Ab- und Aufstieg seit Mitte 2007 hautnah miterlebt zu haben, davon werde ich noch in Jahrzehnten profitieren. Davon bin ich überzeugt.

Wie kann man nun kurz- und mittelfristig mit diesem Markt umgehen? Dazu ein kleines Strategieupdate:

1. Der VIX bildet einen Boden

1_vix

Das Bild oben ist recht eindeutig. Während die Aktienindizes stets neue Höhen bilden, ist der Fall des VIX seit Juli gestoppt. Der Volatiltätsindex VIX bildet nun im Bereich von 25 einen Boden. Das sieht für Aktienindizes nicht besonders bullish aus.

2. VIX:SPX Ratio am Widerstand

1_spx_vix_ratio

Diesen Chart habe ich bereits vorgestellt. Es wird deutlich, dass nun die massive Widerstandzone erreicht wurde. „Einfach so“ werden die Indizes da nicht durch. Die Wahrscheinlihckeit ist groß, dass es hierzu zumindest einen weiteren Versuch braucht.

Strategie

Da ich wie oben beschrieben nicht gegen den Markt angehe, ich ihn aber für überreizt einstufe und weitere LongPositionen für zu riskant halte, suche ich nun nach Aktien, die trotz des enormen Anstiegs der Indizes Schwäche zeigen. Wie z.B. Citigroup (C) oder die in meinem Ausblick 2009 angesprochene schwache Konsumaktie WallMart (WMT), die noch DER Überflieger in 2008 war.

2_c

2_wmt

Der obere Chart zeigt den Verlauf der Citigroup gegen den Bankenindex, der zweite Chart WallMart gegen den Hauptindex S&P500. Beide zeigen Schwäche. Sowohl C als auch WMT konnten an der Rallye nicht teilhaben und verloren relativ. Bei WallMart wird ein schächerer Konsum „eingepreist“, bei C evtl. die schwache Kapitalbasis. Für mein Empfinden auch rein duch lesen der „Chartsprache“ jeweils ein SELL.

Ich habe deshalb in meinem US-Account bei WallStreetSurvivor, mit dem ich viele meiner realen US-Trades einpflege heute Leerverkauft. Mein Account kann öffentlich hier verfolgt werden:

http://wallstreetsurvivor.com/Public/Members/Profile/TurboLuke.aspx

Ich würde mich sehr feuen, wenn einige meiner Leser ebenfalls ein öffentliches Depot anlegen und sich bei mir melden – via Kommentarfunktion hier oder direkt bei WSS. Ein „virtuelles“ Depot bietet die Möglichkeit Strategien auszuprobieren, zu lernen und sich auszutauschen und nicht zu letzt an seiner persönlichen Disziplin zu arbeiten. Ich kann es nur empfehlen!

In diesem Sinne!

Advertisements

Responses

  1. Könnte es sein, daß wir Donnestag daß Top gesehen haben ?! – Nur so ein Bauchgefühl….

  2. Great post. Keep it up.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: