Verfasst von: turboluke | 12. Juli 2009

Ausblick auf KW29

Meine mittelfristige Sicht bis in den September sollte den meisten Lesern bekannt sein. Sie ist und bleibt bearish und es sind bisher keinerlei Anzeichen zu sehen, warum sich diese Meinung ändern sollte. Kurfristig allerdings glaube ich, dass eine Korrektur der Aktienmärkte im Abwärtstrend fällig ist. Ich gehe also druchaus von steigenden Kursen zumindest für den Start der kommenden Woche aus.

Die Gründe:

1. Letzten Freitag schloss sowohl der SPX als auch der VIX in rot. Der Montag wird zu 90% grün schließen.

2. Im Daily zeigen sich zahlreiche positive Divergenzen, z.B. im NYMO, Chart1 und 2.

doh_nymo

doh_nymo2

3. Im Daily liefert die Stochastik (unten) ein Kaufsignal. Zudem sind bildeten die letzten 3 Handelstage alle Kerzen, die auf Umehrkung hinweisen (reversal pattern)

doh_spxstoch

 

Ich denke, dass derzeit viele Anfänger die SKS „spielen“. Sie werden demnächst gnadenlos von den Großen abgefischt und zum Eindecken der shorts gezwungen. Das kann durchaus große und schnelle Preisänderungen zur Folge haben. Mit Hilfe der Volumenanalyse sollte es aber auch dem Außenstehenden dann wieder möglich sein zu lesen ob dies Stop-Loss Ausführungen oder ob neue Marktteilnehmer hinzugekommen sind. Ich werde hierzu im Laufe der Woche noch berichten. Klartext: Ich halte aus heutiger Sicht eine Gegenreaktion für sehr wahrscheinlich, sie kann bis 913 Punkten gehen. Alles darüber würde eine Neubewertung der Lage nötig machen. I.d.R. enden solche Gegenbewegungen im entstehenden neuen Trend in einem lower Doppeltop. Mal sehen wie es diesmal wird.

Im Großen Bild sehe ich derzeit 3 Möglichkeiten:

1. Die wahrscheinlichste. Die aktuelle Korrektur ist eine „unterschießende Flat“, d.h. eine große ABC, wobei das B (=666 im SPX) unterschießend ist und ein neues Zwischentief markiert hat. Das C beendete diese Korrektur bei 956. Es handelt sich um eine sehr bearishe Korrekutr. Die derzeitige Welle down seit 956 müsste deutlich tiefere Stände in naher Zukunft liefern.

2. Wir sind in einer großen 4 und haben tatsächlich nur eine ABC bevor es weiter in Richtung 1050 Punkten geht. Möglich aber unwahrscheinlich, da sowohl die zeitliche als auch preisliche Ausdehlung dieser vierten Welle nicht passen. (Das C müsste gleich sein mit Länge von A, es ist aber nur 61,8% davon) Dieses Szenario stellt dennoch mein Alternativszenario dar auch weil es von vielen Anhängern der E-Waves nach Elliott vermutet wird, auch von R.Prechter.

3. Die große SKS-Formation mit der linken Schulter im November 08, dem Kopf im März 09 und der rechten Schulter dann dieses Jahr irgenwann. Naja, auch möglich mMn. Allerdings würde es Kurse im SPX bis zu 1200 als Ziel dieser Formation auslösen was gleichbedeutend mit einem neuen Bullenmarkt ist und das halte ich bei dem derzeitgen fundamentalen Umfeld für nahezu ausgeschlossen.

Daher glaube ich dass man die Charts für die kommenden Monate eher so lesen wird: Markante Widerstände ergeben sich aus den zwei eingezeichneten Pitchforks

spx_pitch

Einen schönen Sonntag noch!

icon_hi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: