Verfasst von: turboluke | 14. April 2009

Impulse in Sicht

denn es spitzt sich eine chart- und markttechnische Sondersituation zusammen: Ein „bearisch wedge“ (bärischer Keil): In Anbetracht der vor uns liegenden Quartalsberichte eine deftige Formation, insbesondere weil die enge Spanne am Top die Unsicherheit der Marktteilnehmer widerspiegelt. Es gilt nun insbesondere der unteren Aufwärtslinie besonderes Augenmerk zu widmen

Sollte die untere Aufwärtslinie gebrochen werden, werden viele automatisierte Systeme, die i.d.R. den ATR-Trailingstop einsetzen, ihre Long-Positionen verkaufen. Der Vorteil vom ATR ist bei hochvolatilen Märkten weit weg zu sein und den Gewinnen freien Lauf zu lassen. Falls aber die Volatiliät zurückgeht – und das tut sie immer bevor die Tops erreicht werden – rückt der ATR-Stopp immer näher und sichert den Großteil der Gewinne. Hinzu kommt, dass die Aufwärtslinie für die derzeitge Aufwärtsbewegung von größerer Bedeutugn ist, zumal sie schon mehrmals erfolgreich „getestet“ wurde. Kurse im S&P500 von < 835 sind von nun an als besonders gefährlich (aus Bullensicht) zu werten. Ich gehe mit einer ersten Postion short sobald die untere Linie signifikant unterboten wird

bearish_wedge

 

Im Gesamtbild kann man übrigens wunderbar die Retracements verfolgen, an einer solchen sind wir nun angekommen. Ich gehe daher stark davon aus, dass wir heute das Top dieser Bear-Market-Rallye gesehen haben, der Aufwaertstrend ging bis zur Standardkorrektur von 50%

bearish_wedge_im_gesamtbild

 

Auch ein weiterer äußerst zuverlässiger Indikator ist der NYA150R, der den prozentualen Anteil der Aktien an der NY-Stock-Exchange aufzeigt die über ihren 150-Tage-Durchschnitt notieren. Hier befinden wir uns am oberen Widerstand, dargestellt mit der roten Linie knapp unterhalb der 50% Marke. Mit dargestellt ist auch der RSI, der ebenfalls deutlich macht, dass der Markt überkauft ist. Man kann sehr schön erkennen wie einfach sich hier die Hoch- und Tiefpunkte des Marktes ausfindig machen lassen können. Die Signale kommen zwar ein Paar Tage zu spät – wer jedoch mittelfristige Signale sucht, dem sei dieser Indikator hiermit empfohlen 😉

nya150r

Advertisements

Responses

  1. Hallo turboluke, es wäre schön wenn man die Charts größer sehen könnte. So kann man leider nur was erahnen. Danke, metro

  2. Danke für den Hinweis.
    Habe es aktuallisiert. Von nun an sind alle Bilder mit einem Klick vergrößerbar.
    Generell hab ich das Gefühl, die Spaltenbreite etwas aufmachen zu müssen. 500 Pixel sind zu knapp
    Gruß,
    TL


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: