Verfasst von: turboluke | 24. Februar 2009

Marktbericht & neue Käufe

Die Indizes haben die Tiefstkurse von 2003 und sogar teilweise von 1997 auf Tagesschlussbasis unterschritten. Der Markt ist extrem ausverkauft. Unter dieses Umständen halte ich es aber für möglich, dass wesentlich tiefere Kurse zustande kommen (DAX 3300), weil offensichtlich Welle 5 läuft. Alle MovingAverages nehmen wieder enorm an Fahrt auf. Fundamental fehlt einfach eine Nachricht, die die Stimmung wieder kippen könnte.

Es sind nur noch 25% der Marktteilnehmer bullish eingestellt. Ich bin der festen Überzeugung, dass es die Nachricht nun nicht mal mehr positiv sein muss. So könnte ein Bankrott oder eine Meldung über eine Teilverstaatlichung (Citigroup?) nun eine Rallye auslösen, ähnlich wie im Vergangenen Jahr die Meldung über die Pleite von Bear Stearns. Interessant ist weiter, dass die Banken offensichtlich an einem Boden arbeiten. Der Bankenindex $BKX hat in den letzten 3 Handelstagen eine bilderbuchmäßige Umkehrformation im Kerzenchart gezeigt. Die einzigen nicht roten Bereiche des INDU finden sich im Bereich der Financials. Es könnte nun also soweit sein, dass die Financials die (kurfristige) Wende einleiten. Blöd nur, dass die Gewichtung im Index nun soweit heruntergeschraubt wurde, dass es kaum noch Auswirkungen auf den DowJones hat wenn es zu größeren Bewegungen im Finanzsektor kommt. (Quelle roter Chart: finiz.com)

bkx

Hinzu kommt, dass zahlreiche wichtige Indikatoren im Extrembereich angelangt sind, beispielsweise der $DOWA50R, der die prozentuale Anzahl der Werte im DowJones Index angibt, die über ihrem 50-Tage-Durchschnitt liegen: (Quelle: stockcharts.com)

dow_above50r

 

Neue Positionen

Ich habe ein Long-Signal gegen den Yen erhalten. Daher ist heute ein Call auf EUR/JPY ins Depot gewandert. Weiter werde ich versuchen die Fahnenstangen bei Gold und Silber zu shorten. Gold konnte bisher die 1000$ Marke nicht durchbrechen – obwohl der Aktienmarkt heute 4% nachgab. Das ist bearish. Ebenso Silber. Hier ist eine deutlichere Korrektur notwendig, zumal Silber gegen seinen 50% Retracement läuft (Quelle: Stockcharts.com)

silver_w

 

Weiteres Vorgehen:

Ich habe nun den Großteil meiner shorts aufgrund o.a. Überlegungen verkauft. Damit verringere ich notwendiger Weise das Risiko um bei einer Gegenbewegung nicht zuviel meiner mittlerweile stattlichen Gewinne abgeben zu müssen. Die Gegenbewegung wird kurzfristig mitgetradet, hierbei rechne ich von einem intensiven Eindecken der shorties aus. Es dürfte max. 5 Tage andauern aber extreme Kurssprünge verursachen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: