Verfasst von: turboluke | 7. Dezember 2008

Günstige Aktien den „Zittrigen“ entrissen

Schlägt man heutzutage die Zeitung auf, könnte man meinen der Weltuntergang sei nahe. Alle Ökonomen streiten, ob denn nun eine Deflation, Inflation oder gar eine Depression drohe. Die Konsumzurückhaltung gibt natürlich Grund zur Beunruhigung und dennoch wird sich die Welt weiter drehen, vielleicht nur nicht so schnell wie in den letzten Jahren…

Im Pessimismusnebel lohnt sich immer ein Blick in die krisengeschüttelten Anlageklassen, ich habe hierzu die Rohstoffklasse gewählt. Rohstoffe haben innerhalb der letzten 6 Monate mehr als 50% verloren (Gemessen am Rohstoffindex $CRB). Man muss hierbei von einem echten Crash sprechen. Der gesamte Gewinn der vergangenen 4 Jahre ist innerhalb von 5 Monaten dahin.

crb_langfr

Es ist klar, dass der Anstieg insbesondere kreditfinanziert war, meiner Meinung nach ist der Chart nun jedoch bereinigt – er bewegt sich innerhalb der Range von 1984 und 2004. Grund genug für mich diesen Indexstand als den „fairen Wert“ zu bezeichnen. Natürlich ist es möglich, dass Rohstoffe weiter nachgeben, allerdings sollte dies ein breit aufgestelltes, wenig verschuldetes, gesundes Unternehmen verkraften können. Man sollte also auf Kennzahlen wie Eigenkapitalquote, Cash-Flow oder Eigenkapitalrentabilität achten. Ideal ist zudem wie immer eine Monopolstellung. Meine Wahl für eine Analyse fiel schnell BHP Billiton, da es neben Rio Tinto eines der größten Rohstoffunternehmen der Welt ist. Hier der Chartverlauf der vergangenen 3 Jahre:

chart_3years_bhp

Das Gefühl sagt hier schnell „Finger weg!“, was grundsätzlich eine Mindestvorraussetzung für ein top antizyklisches Investment ist. Es gilt nun das erste negative Gefühl zu widerlegen. Ich habe einige Kennzahlen nach der ersten Sichtung des Geschäftsberichtes 2007 vorbereitet:

  • Gesamtkapitalrendite: 30%
  • Kaum Schulden (Tilgungsdauer: etwas mehr als 1 Jahr, gemessen am Cash-Flow)
  • Eigenkapitalquote 50% (!!)
  • Umsatzrendite 25%
  • Eigenkapitalrendite 40% (!!)

Alles HERVORRAGENDE Werte!!! Habe selten eine Aktie gesehen, die diese Kennzahlen bietet. Der Geschäftsbericht 2008 wird aufgrund des starken Preisverfalls sehr wahrscheinlich nicht ganz so positiv ausfallen, wir haben aber noch ein ordentliches Polster nach unten und das bei jeder dieser Kennzahlen. Weiter gehts: Wie steht BHP im Marktvergleich da?

bhp1

Gleich auf dem ersten Blick ist zu erkennen, dass sich die Preiskurve von BHP synchron zum Rohstoffindex verhält. Allerdings ist der Verfall im letzten Monat gestoppt worden, OBWOHL Rohstoffe weiter fielen. Offensichtlich sind Anleger überzeugt von diesem Unternehmen und nicht bereit Ihre Aktien zu tieferen Kursen abzugeben. Die Relative Stärke gegenüber $CRB war für mich der Grund erste Postionen einzugehen. Am OnBalance Volume ist ebenfalls eine relative stärke und ein „Doppelboden“ erkennbar.

Alles in allem ein auf längere Sicht aussichtsreiches Unterfangen. Der Stopp wird auf 20$ gesetzt, bei Preisen über 40$ wird die Position verdoppelt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: